Töging am Inn, 15.10.2016

Öl auf dem Inn-Kanal bei Töging am Inn

Bei Ebing im Landkreis Mühldorf ist am Donnerstag ein Lkw in den Innkanal gestürzt. Die Umstände sind noch unklar, der Fahrer ist schwer verletzt (die Heimatzeitung berichtete). Am Wochenende hat der Unfall verspätete Folgen gezeitigt, wegen eines Ölfilms war Großeinsatz für Feuerwehr, Wasserwacht und THW.

Am Freitagnachmitag gegen 17.20 Uhr hat ein Fischer die Polizei informiert. Der 44-Jährige hatte gerade zwei Forellen aus dem Kanal gezogen, da bemerkte er den von Westen herantreibenden Ölfilm. Polizei, mehrere Dutzend Feuerwehrkräfte und Wasserwachtler rückten an.

Laut übereinstimmender Einschätzung von Kreisbrandrat Werner Huber und Martin Wiedenmannott von der Töginger Wasserwacht dürfte es sich um aus dem Lkw austretende Betriebsstoffe – zuvorderst Diesel, vielleicht auch Motoröl – gehandelt haben. Am Freitagabend zogen Wasserwacht und Feuerwehrkräfte aus Töging und Neuötting vor dem Kraftwerk Töging eine provisorische Ölsperre ein.

Am Samstagvormittag dann der zweite Alarm: Die Einsatzleitung hatte zusammen mit dem Kanalbetreiber Verbund Wasserkraft beschlossen, eine massive Ölsperre des Technischen Hilfswerks zum Einsatz zu bringen. Das THW der Ortsverbände Mühldorf und Altötting verlegte die Metallsperre im Innkanal. Abgesichert wurden die Arbeiten durch zwei Boote der Wasserwacht Töging und Wasserretter. Die Feuerwehren Töging und Neuötting unterstützten die Aktion. "Die Ölsperre bleibt im Innkanal, bis der versunkene Lastwagen durch eine Spezial-Firma gehoben wird", so KBR Huber.

Wie es seitens des zuständigen Landratsamtes Mühldorf heißt, werde der untergegangene Lkw voraussichtlich im Laufe dieser Woche geborgen. Das habe die hinzugezogene Spezialfirma dem Landratsamt nach einer gemeinsamen Vor-Ort-Besichtigung mitgeteilt. Die Bergung werde nach derzeitigem Stand voraussichtlich drei Tage dauern und eine Koordination diverser weiterer Einsatzkräfte der örtlichen Hilfsorganisationen erfordern. Es werde beabsichtigt, den Lkw mittels Schwimmbehälter und einer Hebetechnik aus dem Wasser zu bergen. Dazu werde die Strömungsgeschwindigkeit im Innkanal gedrosselt.

 

(Textquelle: Passauer Neue Presse)

    

Einsatzdetails:
Alarmzeit:15.10.2016 um 7:45 Uhr
Alarmiert von:ILS Traunstein
Alarmstichwort:Öl auf Gewässer
Alarmierte Einheiten:Schnell-Einsatz-Gruppe THW
Eingesetzte Kräfte:16 THW-Einsatzkräfte
Eingesetzte Fahrzeuge:GKW 1, MLW 5, MTW
son. Einsatzkräfte:FF Töging, Wasserwacht Töging, FF Neuötting, THW Mühldorf
Einsatzende:15.10.2016 um 17:30 Uhr

 

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: