24.09.2022

Unterstützung zur Ölsperrenübung beim OV Simbach am Inn

Gerne halfen wir wieder mit!

Einsatz- und Entnahmestelle der Ölsperre

Am 24.09.2022 fuhren sieben unserer Helfer zu einer Ölsperrenübung als Unterstützung beim Ortsverband Simbach am Inn vor. Dieser OV ist ebenfalls wie wir über die OMV Raffinerie Burghausen der praktische Teil eines Ölrückhaltesystems, zu dem diese Raffinerie gesetzlich verpflichtet ist. Die Landkreise verlangen im Rahmen vom Umweltschutz den örtlichen Chemieunternehmen ab, im Ernstfall bei austretendem Öl die anliegenden Gewässer zu schützen.


Die Werkfeuerwehr Burghausen der OMV transportierte die Rückhalteelemente zum Aufbau an die Einsetzstelle am Inn. Insgesamt 55 dieser Elemente wurden händisch abgeladen und zu Wasser gelassen. Somit entstand auf einer Länge von guten 300 Metern ein geschlossenes Band zwischen den beiden Uferseiten. Interessant war hierbei zu beobachten, dass mittels zweier Boote und einer schwimmfähigen Behelfsinsel die Stauelemente zusammengefügt und in Position gebracht wurden.

 

Der Rückbau erfolgte so: Jeweils zehn Stauelemente noch miteinander verbunden wurden auf einer Uferseite gelöst und mit einem Boot zur Entnahmestelle gezogen. Ein Kran hob dann die gelösten Teile aus dem Wasser. Sodann wurden sie wieder auf die beiden “Abroller” der Feuerwehr verlastet.

 

Wir haben wieder etwas gelernt und können nun für einen hoffentlich nie eintretenden Ernstfall das Wissen einsetzen. Ob bei uns an der Alz oder hier beim OV Simbach am Inn. Vielen Dank für die Einladung zur Teilnahme. Wir kommen gerne nächstes Jahr wieder mit dazu!


  • Einsatz- und Entnahmestelle der Ölsperre

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: